Website der Menschenrechtsinitiative Allen Kindern beide Eltern

ECHR Strasbourg
Marsch nach Berlin ECHR Strasbourg Beute Kind Petition STMJ

Alle Kinder haben ein Geburts- und Menschenrecht auf die gelebte Beziehung zu Vater, Mutter, Großeltern und allen Verwandten - niemand darf ihnen dies nehmen        Ihr Peter Christof 

 

_____________________ 

 

Home
Nach oben
Marsch nach Berlin
ECHR Strasbourg
Beute Kind
Petition STMJ

___________

___________

News und Links

Einführung

Dokumente

Gedanken

Fakten

Tatsachen

Forderungen

Statement

Weichenstellung

Zukünftiges

Aktionen

Erlebnisse

Inhaltsverzeichnis

 

Impressum

Allen Kindern beide Eltern

Haftung
Liability

 

 

Presse-Info der Initiativen

Les Enfants ont droit à leurs Mère et Père

Children have the Right to Their Mother and Father

Kinder haben ein Recht auf Vater und Mutter

Verletzung der Menschenrechte von Kindern in Deutschland

      Demonstration in Strasbourg am Menschenrechtstag, 10. Dezember 2002
vor dem Gerichtshof für Menschenrechte (European Court of Human Rights, ECHR)

Violation of the Human Rights of Children in Germany

Demonstration in Strasbourg on Human Rights Day, 10th December 2002
            in front of the European Court of Human Rights (ECHR)

Bericht zu der Demonstration vor dem ECHR in Strasbourg am 10.12.2002:

Väter- und Grosseltern demonstrierten friedlich am Menschenrechtstag vor dem ECHR.

Die zu Worte gekommenen Betroffenen kamen übereinstimmend zu dem Ergebnis, dass sie keinerlei menschliche und moralische Integrität bei den für sie zuständigen Jugendamts – Mitarbeitern, Verfahrenspflegerinnen oder Richtern feststellen konnten – Menschlichkeit / Humanität sowie moralische Integrität wurde durch unbeschreiblich menschenverachtende und grausame Willkür ersetzt. Es wurde ebenfalls „angeklagt”, dass seelischer Missbrauch der Kinder ebenso <durch die deutsche Rechtssprechung / Gerichtspraxis> legalisiert / legitimiert wird wie der Missbrauch mit dem sexuellen Missbrauch; des weiteren, dass die regelmäßige „Mitnahme” der Kinder beim Auszug bzw. beim vielen Kilometer weiten Wegzug durch die Mutter eine gerichtlich GEWOLLTE KINDESENTFÜHRUNG ist.

>> zurück zum Seitenanfang

Mehrere unbescholtene Bürger haben sich beschwert, dass ihre Telefonate abgehört wurden - dies sind KEINE Mitglieder von kriminellen Vereinigungen.

Der Vater C.C. sagte: ”Umgangsrecht - für seinen Vater mit seinem Enkelkind – bedeutet praktisch in Deutschland: die umgangsboykottierende Mutter muss jedes Jahr zu Weihnachten ein Foto der Kinder an die Grosseltern per Post senden – das ist Umgangsrecht in Deutschland !

So sprach auch eine engagierte Autorin: „die ehemalige Bundesjustiz­ministerin Fr. Däubler-Gmelin sagte: „wir brauchen keine Kinderrechte ( siehe UN Kinderschutzkonvention ) – diese sind schon in den Elternrechten integriert.”

>> zurück zum Seitenanfang

Olivier Karrer von CEED teilte mit: „ die deutschen Väter brauchen die Unterstützung der anderen Völker / Nationen, damit sich in Deutschland etwas bewegt:” Seine Rede, welche Olivier vor Kurzem vor einem Forum gehalten hat, wurde in mehrere Sprachen übersetzt - allerdings wurde diese in der deutschen Version extrem zensiert und alle kritischen Anmerkungen herausgekürzt.

Ein Anwalt teilte mir mit: „das deutsche Rechtssystem ist ein Ordnungssystem ist, soll Ordnung geschaffen werden, mit dem Ziel: es soll Ruhe einkehren.“ - Ruhe einkehren bedeutet, dass ein Elternteil dazu gebracht werden muss, aufzugeben – also verfolgt der Staat, das Jugendamt und die Juristen das Ziel, die Väter zur Resignation ( das deutsche Ordnungssystem sagt: „Kinder sind Eigentum der Mutter, Männer haben für die finanzielle Versorgung da zu sein ) zu sorgen.“ zu zwingen ! - was soll ein Ordnungssystem, wenn dieses vollkommen losgelöst von Menschlichkeit, Menschrechten und Menschwürde agiert ? Sind diese Grundrechte, welche sogar schriftlich fixiert wurden, unvereinbar mit einem Rechtssystem ?
– in Deutschland offensichtlich ja.

>> zurück zum Seitenanfang

So bleibt nur mehr die Frage: welcher Verbrechen haben sich deutsche Kinder schuldig gemacht, dass sie mit der grausamsten aller denkbaren Strafen belegt werden ?

bullet

nicht nur dass Ihnen der Kontakt zu einem Elternteil – in fast jedem Fall zum Vater und den väterlichen Grosseltern – verweigert wird, ihnen wird die Liebe, Aufmerksamkeit, Anteilnahme und Lebenserfahrung dieser Menschen entzogen

bullet

die effizienteste Erziehungsmethode ist bekannter Massen der Liebesentzug; diese  Erziehungsmethode benötigt das alleinige Sorgerecht, damit der  Liebesentzug nicht vom Vater oder den Großeltern kompensiert werden kann

bullet

die leise weinenden Kinderstimmen hört frau, Verfahrenspflegerin, Jugendamt und Richter nicht - für die Erziehungsergebnisse gibt es JVA und psychiatrische Anstalten sondern auch, dass deutsche Kinder einen Teil Ihrer Persönlichkeit ausmerzen müssen

bullet

denn auch deutsche Kinder bestehen zu 50% aus Vater und 50% Mutter; der väterliche oder männliche Anteil ihrer Persönlichkeit wird abgetötet – dies gilt für das Weibliche, die Mädchen / Töchter und noch viel extremer für die Jungen (Fthenakis: Internalisierung)!

Denn die wahren Opfer mütterlicher Gewalt, Liebes-, Vater- und Großelternentzugs sind die völlig wehrlosen und niemanden ( da keine Lobby ) interessierenden Kinder (sie dienen als Machtmittel gegen den Vater). Nur wir Demonstranten – vorwiegend Väter und väterliche Grosseltern – stehen zu unseren staatlich vergewaltigten Kindern und zu unserer Elternverantwortung, im Sinne moralischer Integrität.

>> zurück zum Seitenanfang

Häufig wurde intoniert „Wir sind das Volk” – die dt. Politiker, welche dieses menschenverachtende Ordnungssystem installierten und mit Hilfe der Richter realisieren, wären in einer wahren Republik nur das Sprachrohr des Volkes.
Wenn das deutsche Volk mit Hilfe der verantwortungsbewusst handelnden Medien das schreiende Unrecht erkennt, hat es die Pflicht und als Gesamtheit die Möglichkeit, Menschlichkeit zu installieren, denn jeder ist früher oder später betroffen – oder seine / ihre Kinder, welche nicht nur weiblichen Geschlechts sind.

Hinweis: Deutschland hat bis heute das aktuelle Protokoll N° 7 der Menschenrechtskonvention

( „Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten” Protokoll N° 7 Artikel 1 <Verfahrensrechtliche Schutzvorschriften in Bezug auf die Ausweisung von Ausländern> Artikel 2 <Rechtsmittel in Strafsachen> Artikel 3 <Recht auf Entschädigung bei Fehlurteilen> Artikel 4 <Recht, wegen derselben Strafsache nicht zweimal vor Gericht gestellt oder bestraft zu werden> Artikel 5 <Gleichberechtigung der Ehegatten> Artikel 6 <Räumlicher Geltungsbereich> Artikel 7 <Verhältnis zur Konvention> ) NICHT unterschrieben - bedeutet dies nicht, dass sich Deutschland NICHT zu den MENSCHENRECHTEN bekennt ? !

 

In der Landshuter Zeitung erschien nachfolgender Artikel
über das Schicksal eines Vaters - S. 38   LANDSHUT HEUTE  vom  Samstag 7.12.2002

sowie ein Interview mit mir

Schade, dass nicht mehr von solchen Leserbriefen eingehen

 

>> zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 News & Urteile Aktionen Statement Dokumente Gedanken

    Für die Gesundheit Ihrer Familie http://www.aloeveragermany.de
    Schauen Sie auch ´mal bei
http://www.ur-vertrauen.de  bzw.
    bei http://www.stiftungmenschenrecht.de  vorbei